Schwerer Verkehrsunfall bei Sondermoning

Mit großer Wucht an Hausmauer geprallt.
Einsatz am 20. Februar 2010

Nußdorf. Schwer verletzt wurde ein 22- jähriger Traunreuter bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2096 bei Sondermoning. Der Fahrer kam mit seinem Audi von der Fahrbahn ab und prallte an eine Hausmauer. Weil der 22-Jährige nicht angeschnallt war, zog sich er sich schwere Schädelverletzungen zu. Das Fahrzeug wurde weitgehend zerstört.

Am Donnerstag (8.7.) gegen 23.15 Uhr fuhr der Traunreuter auf der Staatstraße 2096 von Sondermoning in Richtung Chieming. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor er in einer langgezogenen Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam auf das rechte Bankett, lenkte gegen und nach links von der Fahrbahn ab. Dort prallte das Fahrzeug gegen eine Hausmauer und schleuderte zurück auf die Fahrbahn. Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass das Fahrzeug im Frontbereich stark deformiert und Fahrzeugteile bis zu 50 Meter weit davon geschleudert wurden. Der 22-Jährige zog sich dabei schwere Schädelverletzungen und leichtere Verletzungen am Bein zu. Mit dem Rettungswagen wurde er ins Klinikum Traunstein gebracht. Die Feuerwehr Nußdorf wurde zur Reinigung der Fahrbahn und zur Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe alarmiert. Die Floriansjünger waren mit acht Mann und zwei Fahrzeugen im Einsatz.

 

Text und Bilder: Peter Volk