Pkw fliegt 40 Meter durch die Luft und landet in Waldstück
Spektakulärer Unfall auf der B 304 bei Herbsdorf - 28-Jähriger schwer verletzt 

Einsatz am 12. Mai 2009


Nußdorf.
Bei einem spektakulären Verkehrsunfall am späten Dienstagabend auf der Bundesstraße 304

bei Herbsdorf wurde ein 28-jähriger Mann aus Chieming schwer verletzt.

Gegen 23 Uhr war der Chieminger auf der Fahrt von Traunstein in Richtung Trostberg. Auf Höhe der Abzweigung nach Herbsdorf überholte der 28-Jährige ein anderes Fahrzeug. Kurz nach dem Überholmanöver kam der Lenker mit seinem Fahrzeug auf gerader Strecke und aus noch ungeklärter Ursalche nach links von der Fahrbahn ab und prallte an einen Erdhügel. Von dort wurde der VW Scirocco in die Höhe katapultiert und flog rund 40 Meter durch die Luft, ehe das Fahrzeug in zwei Meter Höhe an zwei Bäumen prallte und weit abseits der Fahrbahn in Wald zu liegen kam. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug völlig zerstört. Fahrzeugteile wurden davon geschleudert und lagen in weitem Umkreis um die Unfallstelle.

Nachfolgende Autofahrer, die den „Abflug“ des Fahrzeuges in den Wald beobachtet hatten, leisteten Erste Hilfe bis Notarzt, Rettungsdienst und die Freiwillige Feuerwehr Nußdorf eintrafen. Nach intensiver ärztlicher Versorgung wurde der Schwerverletzte von BRK-Sanitätern und Floriansjüngern aus dem Wrack gehoben, in den Rettungswagen gebracht und ins Klinikum Traunstein transportiert.

Glück im Unglück hatte der Fahrzeuglenker, dass der Unfall von nachfolgenden Autofahrern bemerkt wurde. Auf der Fahrbahn und an der Bankette deutete kaum etwas darauf hin, dass ein Unfall geschehen war. Möglicherweise wäre das, im Wald liegende Unfallfahrzeug und dessen Fahrer, die von der Straße aus nicht zu erkennen waren, erst viele Stunden später entdeckt worden.

Neben Notarzt und BRK-Rettungsdienst waren die Feuerwehren Nußdorf und Matzing mit insgesamt 30 Mann im Einsatz. Die Feuerwehr unterstützte die Rettungs- und Bergungsaktion, leuchtete die Unfallstelle aus und leitete den Verkehr um. Die Bundesstraße war für rund zwei Stunden komplett gesperrt. Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden. pv.

 

Text und Fotos: Peter Volk