Lkw-Unfall in Matzing: Fahrer leicht verletzt - 40.000 Euro Sachschaden

Einsatz am 14. September 2011


Nußdorf / Matzing. Ein leicht verletzter Lkw-Lenker und 40.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines spektakulären Lkw-Unfall auf der Bundesstraße 304 in der Ortsmitte von Matzing. Ein Lkw-Fahrer war mit seinem Sattelzug von der Straße abgekommen, durchbrach einen Gartenzaun, streifte zwei Obstbäume und kam schließlich in der Schloßstraße an einem Erdwall zum Stehen.
Der Sattelzug war gegen 12.45 Uhr von Traunstein in Richtung Trostberg unterwegs. In einer Linkskurve kam das schwere Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr eine steile Böschung hinunter und kam quer zur Schloßstraße zum Stillstand. Der 32-jährige Fahrer aus Wasserburg konnte sich selbständig aus dem Führerhaus befreien. Zuerst schien es er sei unverletzt, nachdem er jedoch über Schmerzen im Bauchbereich klagte, wurde er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Trostberg gebracht. Zur Absicherung der Unfallstelle und zur Unterstützung der Aufräumungs- und Bergungsarbeiten wurden die Feuerwehren Matzing, Traunreut und Nußdorf alarmiert. Rund 45 Floriansjünger waren im Einsatz. Während der Bergungsarbeiten, die zwei Stunden in Anspruch nahmen, war die B 304 nur einseitig befahrbar. Durch einen Abschleppdienst wurde der leere Gemüsetransporter geborgen. Den Sachschaden am Fahrzeug sowie am Garten der Anwohner schätzt die Polizei auf etwas 40.000 Euro.

Text: Peter Volk          Bilder: © Peter Volk