Vier Verletzte und vier beteiligte Fahrzeuge

bei schwerem Verkehrsunfall auf Bundesstraße bei Mögstetten
Pkw auf Gegenfahrbahn geraten - vier Personen bei Kollision verletzt 
Einsatz am Montag, 23.9.13


Nußdorf. Bei einem schweren Verkehrsunfall am Montagnachmittag (23.9.) auf der Bundessstraße 304 bei Mögstetten sind vier Personen teilweise schwer verletzt worden.


Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Fahrer eines VW-Passat gegen 14.40 Uhr auf der Fahrt von Matzing in Richtung Traunstein und geriet auf Höhe von Mögstetten auf gerade Strecke und aus noch unbekannter Ursache über die Mittellinie hinweg auf die linke Fahrspur. Dabei touchierte er zwei entgegenkommende Pkw, einen BMW sowie einen VW Passat.
Durch die Wucht des Zusammenpralls wurden alle drei Fahrzeuge so stark demoliert, dass Achsen und Räder aus der Verankerung herausgerissen wurden. Ein viertes Fahrzeug wurde durch herumgeschleuderte Fahrzeugteile beschädigt. Nur dieses vierte am Unfall beteiligte Fahrzeug war noch fahrbereit und musste nicht abgeschleppt werden.

Der Unfallverursacher wurde mittelschwer verletzt, ebenso der BMW-Lenker. Im VW-Passat wurde ein Ehepaar schwer verletzt. Trotz der stark deformierten Fahrzeuge wurde keiner der Verletzten in den Wracks eingeklemmt. Ein Notarzt sowie die Besatzungen von zwei BRK-Rettungswagen und eines Krankenwagens versorgten die Verletzten und brachten sie in das Klinikum Traunstein. Die Feuerwehr Nußdorf sperrte die Unfallstelle ab, unterstützte die Polizei bei der Verkehrslenkung und half bei den Aufräumungsarbeiten. Die Bundesstraße 304 war zwischen Mögstetten und Matzing für rund eineinhalb Stunden komplett gesperrt. pv.      


Text und Fotos: Peter Volk