Verkehrsunfall bei Blitzeis forderte Schwer- und Leichtverletzten
Pkw prallte an Baum und weiteres Fahrzeug schleuderte in die Unfallstelle
Einsatz am Donnerstag, 31.1.13


Nußdorf.
Schwer verletzt wurde eine 41-jährige Frau bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen (31.1.) auf der Kreisstraße TS 46 zwischen Nußdorf und Sondermoning. Die Nußdorferin kam mit ihrem Kleinwagen auf spiegelglatter Fahrbahn ins Schleudern und prallte an einen Baum. Auch dem Fahrer eines nachfolgenden Fahrzeuges wurde das Blitzeis zum Verhängnis. Er kam ebenfalls in Schleudern, erfasste die 41-Jährige, die sich selbstständig aus ihrem Fahrzeug hatte befreien können. Sie wurde auf den angrenzenden Geh- und Radweg geschleudert. Der 48-jährige Mann kam mit leichten Verletzungen davon.


Zu dem Unfall kam es gegen 6.20 Uhr. Die 41-jährige Nußdorferin fuhr mit ihrem Opel in Richtung Sondermoning. Am Beginn eines Waldstückes war die Fahrbahn plötzlich spiegelglatt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kam der Opel Agila ins Schleudern und prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum am linken Fahrbahn- rand. Die Frau konnte ohne fremde Hilfe aus ihrem Fahrzeug aussteigen und befand sich außerhalb ihres Autos, als ein 48-jähriger Nußdorfer auf die Unfallstelle zufuhr. Er wollte an der Unfallstelle anhalten, verlor jedoch ebenfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug, erfasste die 41-Jährige und prallte anschließend mit seinem Subaru an das, am Baum verkeilte Unfallfahrzeug. Die Nußdorferin, die sich schwere Verletzungen zuzog, wurde bis zum Eintreffen von Rettungsdienst und Notarzt von Ersthelfern und der alarmierten Feuerwehr Nußdorf betreut. Nach notärztlicher Versorgung vor Ort wurde sie mit dem BRK-Rettungswagen ins Klinikum Traunstein gebracht. Der 48-jährige Mann, ebenfalls aus Nußdorf, wurde leicht verletzt, vorsorglich jedoch ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr Nußdorf, die mit 18 Mann im Einsatz war, sicherte die Unfallstelle ab, leuchtete sie aus und unterstützte die Rettungsaktion und Bergungsaktion. An beiden Fahrzeugen ist nach ersten Schätzungen der Polizei Totalschaden in Höhe von 13.000 Euro entstanden. Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten war die Kreisstraße zwischen Nußdorf und Sondermoning für rund eineinhalb Stunden komplett gesperrt.

 

Text: Peter Volk / Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd                   Fotos: Peter Volk